Anarchosyndikalistische Jugend Berlin [ASJ Berlin] http://asjberlin.blogsport.de Selbstverwaltet zur sozialen Revolution! Mon, 20 Jun 2016 20:02:54 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Patriarchat und Kapitalismus wegputzen! Eine Einführung in feministische Ökonomiekritik http://asjberlin.blogsport.de/2016/06/20/patriarchat-und-kapitalismus-wegputzen-eine-einfuehrung-in-feministische-oekonomiekritik/ http://asjberlin.blogsport.de/2016/06/20/patriarchat-und-kapitalismus-wegputzen-eine-einfuehrung-in-feministische-oekonomiekritik/#comments Mon, 20 Jun 2016 20:02:54 +0000 Administrator Allgemein http://asjberlin.blogsport.de/2016/06/20/patriarchat-und-kapitalismus-wegputzen-eine-einfuehrung-in-feministische-oekonomiekritik/ Die Kategorien „Frau/Mann“ und „Lohnarbeit/Kapital“ durchdringen nicht nur (fast) alle Bereiche der Gesellschaft, sondern auch einander. Unterdrückung, Marginalisierung und Benachteiligung von Frauen* sind keinesfalls ein bloßes Überbleibsel aus vormoderner Zeit, sondern Ausdruck einer modernen Geschlechterordnung, die in ihrer heutigen Form erst mit dem Kapitalismus entstanden ist. Das bedeutet aber nicht, dass es sich beim Patriarchat um einen sogenannten „Nebenwiderspruch“ handelt! Aber wie genau sind Patriarchat und Kapitalismus miteinander verknüpft? Und wie hängen Ökonomiekritik und Feminismus zusammen? Was hat der Abwasch mit Emanzipation zu tun – und was Sex mit Arbeit? Gemeinsam wollen wir diesen Fragen anhand der Ansätze marxistischer Feminist*innen der 1970er Jahre (insbesondere Silvia Federici, Mariarosa dalla Costa, Leopoldina Fortunati, u.v.m.) und ihrer Forderung nach Lohn gegen Hausarbeit nachgehen. Im Anschluss laden wir euch ein, mit uns zu diskutieren, was für unsere Praxis daraus folgt. Alle sind eingeladen – unabhängig von Vorkenntnissen oder Geschlecht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des ASJ-Tresens statt – das heißt, es wird Küfa (warmes veganes Essen) und ausreichen kühle Getränke geben, die auch danach noch in gemütlichem Rahmen konsumiert werden können.

* Wir verwenden die binären Kategorien „Frau/Mann“ hier in Anführungszeichen, um deutlich zu machen, dass wir damit nicht fixe
Geschlechteridentitäten demarkieren, sondern die historische, wie alltägliche Herstellung von Geschlecht und Geschlechternormen problematisieren wollen. Mit „Frauen*“ meinen wir alle Frauen (cis, trans, inter) und alle, die Unterdrückung als Frauen erleben (inkl. nicht-binärer Personen).

Freitag, 25.06.16 | 20 Uhr | Lunte | Weisestr. 15, Nähe U Boddinstr.

]]>
http://asjberlin.blogsport.de/2016/06/20/patriarchat-und-kapitalismus-wegputzen-eine-einfuehrung-in-feministische-oekonomiekritik/feed/
Mai-Tresen fällt aus! http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/18/mai-tresen-faellt-aus/ http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/18/mai-tresen-faellt-aus/#comments Wed, 18 May 2016 19:43:30 +0000 Administrator Allgemein http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/18/mai-tresen-faellt-aus/ Liebe Genoss*innen und Freund*innen, leider fällt in diesem Monat unser Tresen aus.
Wir werden also am Samstag, den 21.5. nicht in der Lunte sein.

Tut uns Leid!
Wir wünschen Euch aber trotzdem viel Spaß am Samstag!

]]>
http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/18/mai-tresen-faellt-aus/feed/
Demo gegen AfD-Funktionär in Weißensee http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/09/demo-gegen-afd-funktionaer-in-weissensee/ http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/09/demo-gegen-afd-funktionaer-in-weissensee/#comments Mon, 09 May 2016 16:02:29 +0000 Administrator Allgemein http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/09/demo-gegen-afd-funktionaer-in-weissensee/ Demo gegen AfD-Funktionär in Weißensee:
Do, 12.05.2016 | 17:30 Uhr | Antonplatz (Weißensee)

Veranstalter*innen: Café Welcome

Am 21.04.16 wurde über einen Zeitungsartikel der Berliner Zeitung bekannt , dass der Berliner Zahnarzt und Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin Dr. M.R. zeitgleich Bezirksvorsitzender der AfD Lichtenberg ist. Als Delegierter vertrat er den Landesverband beim AfD-Bundesparteitag 2015. Vor seiner Mitgliedschaft in der AfD war R. Mitglied im rechtsradikalen „ Bund Freier Bürger“. R. betreibt seine Praxis in der Pistoriusstr. in Weißensee.
Erste Mitglieder der Vereinigung fordern einen Rücktritt von R. und wurden postwendend durch AfD-Mitglieder bedroht.
Wir wollen die rassistischen, unsozialen und antifeministischen Positionen der AFD nicht hinnehmen und unwidersprochen lassen
Wir sehen uns auf der Demo!

Informiert euch, ladet eure Nachbar*innen und Freund*innen ein.

Weitere Info´s findet ihr hier:
linksunten.indymedia.org/de/node/177392
www.berliner-zeitung.de/berlin/afd-mitgliedschaft-chef-der-berliner-zahnaerzte-soll-zuruecktreten-23930272
www.nationalismusistkeinealternative.net

]]>
http://asjberlin.blogsport.de/2016/05/09/demo-gegen-afd-funktionaer-in-weissensee/feed/
Rund um den ersten Mai.. http://asjberlin.blogsport.de/2016/04/28/rund-um-den-ersten-mai/ http://asjberlin.blogsport.de/2016/04/28/rund-um-den-ersten-mai/#comments Thu, 28 Apr 2016 10:05:40 +0000 Administrator Allgemein http://asjberlin.blogsport.de/2016/04/28/rund-um-den-ersten-mai/ Der erste Mai in Berlin steht wieder vor der Tür – das bedeutet nicht nur Myfest-Kommerz und traditionelle 18 Uhr – Demo, sondern es gibt auch noch andere sinnvolle Demonstrationen. Wir empfehlen:

Organize – Nachbar*innen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung

Am Samstag findet wieder die Walpurgisnacht-Kiezdemo im Wedding statt – für Organisierung von unten und gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung. Den kompletten Aufruf findet ihr hier.

30.05.2016 | 16:30 Uhr | U-Bhf Osloer Straße | Berlin – Wedding

Im Anschluss an die Weddinger Demo gibt es am Reuterplatz in Neukölln eine Kundgebung für die räumungsbedrohte Friedel54 mit Konzert von Refpolk, Pyro One, Punkrock MC u.a.
-> weitere Infos hier.

30.04.2016 | 18:30 Uhr | Reuterplatz | Berlin – Neukölln

Gewerkschaftsdemo

Auf der vormittäglichen Gewerkschaftsdemo wird einen klassenkämpferischen Block mit Beteiligung der FAU gebeben. Wir sehen uns bei den schwarz-roten Fahnen!

01.05.2016 | 9:30 Uhr | Heckescher Markt

Wir haben Zeit! Heraus zum 2. Mai!

Arbeitslose und Freunde der Arbeitslosigkeit fordern, endlich die Parole „Arbeit für alle“ als vollkommen irre zu entlarven und stattdessen zukunftsgerichtete Perspektiven zu verlangen. Die Einsparung sämtlicher Verschwendungsgelder für Jobcenter, Strukturmaßnahmen. Automatisierung und Rationalisierung als Chance. Die geistig-moralische Wende: Nicht Lohnarbeit ist Lebenssinn sondern Beschäftigung, die den Menschen erfüllt, egal ob er damit seinen Lebensunterhalt bestreiten kann oder nicht. Im 19. Jahrhundert wurde die Arbeiterbewegung verlacht, weil sie ihre Rechte einforderte, heute erleben wir dasselbe bei den Arbeitslosen, doch auch hier tickt die Uhr, eines Tages wird man sich fragen wie es jemals sein konnte, dass man gezwungen wurde für Lohn arbeiten zu gehen.

02.05.2016 | 13 Uhr | Senefelder Platz | Berlin-Prenzelberg

]]>
http://asjberlin.blogsport.de/2016/04/28/rund-um-den-ersten-mai/feed/
Die Rote Hilfe informiert! http://asjberlin.blogsport.de/2016/03/23/die-rote-hilfe-informiert/ http://asjberlin.blogsport.de/2016/03/23/die-rote-hilfe-informiert/#comments Wed, 23 Mar 2016 12:02:12 +0000 Administrator Allgemein http://asjberlin.blogsport.de/2016/03/23/die-rote-hilfe-informiert/ Am Mittwoch, den 20.4., wird die Rote Hilfe Berlin zu Gast im FAU-Lokal (Grüntaler Strße 24) sein und uns darüber aufklären, wie man sich im Falle einer Hausdurchsuchung am besten Verhält:

Was tun, wenn die Polizei klingelt

„Wir wollen euch eine Informationsveranstaltung rund um das Thema
Hausdurchsuchungen anbieten und die gängigen Fragen klären: Wann und Was
darf durchsucht werden? Zu welcher Uhrzeit? Wie kann ich mich
vorbereiten? Was muss ich beachten? Wie hole ich Hilfe heran?
Referenten: Rote Hilfe Berlin“

Das ganze ist Teil einer Veranstaltungsreihe zu staatlicher Repression vom 06. bis 24. April 2016

What to do in case of fire…

Im Kampf gegen jeden emanzipatorischen Widerstand, greift der Staat auf Schikanen, Einschüchterungen, Kriminalisierungen, Observationen durch V-Leute, Unterwanderung durch Spitzel und Razzien zurück. An Einsatzmitteln wird dabei nicht gespart. Repression meint immer uns Alle, auch wenn sie nur den*die Einzelne*n trifft. Wir laden euch an, mit uns gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen der staatlichen Strafverfolgung zu werfen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wollen wir einen Überblick über das Thema Repression geben, konkrete Anknüpfpunkte erläutern und Mut dazu machen das Thema bei der Planung von eigenen Aktionen miteinzubeziehen.

Rote Hilfe e.V.
Ortsgruppe Berlin

06.04.2016 // 19 Uhr // Horte (Strausberg)

Was tun wenn’s in Strausberg brennt

Wir geben einen Überblick über Repression in Berlin und über Gegenstrategien. Was muss ich als politische*r Aktivist*in beachten? Wie bewege ich mich sicher auf einer Demo? Wie kann ich mich und andere vor Repression schützen?
Außerdem wollen wir euch kurz erklären wie Ihr bei der Roten Hilfe Unterstützung finden könnt.
Referenten: Rote Hilfe Berlin und Anwalt oder Anwältin (angefragt)

08.04.2016 // 19 Uhr // Bunte Kuh (Weissensee)

LKW – der typische Repressionsvowurf unter der Lupe

Wir wollen die typischen Vorwürfe Landfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstand erklären und deuten. Wann trifft es euch? Wie könnt ihr Repression vermeiden? Was solltet ihr bei einem entsprechenden Vorwurf berücksichtigen? Auf diese Fragen, wollen wir euch Antworten geben.
Referenten: Rechtsanwalt Martin Henselmann und Rote Hilfe Berlin

16.04.2016 // 16 Uhr // Anton-Schmaus-Haus (die Falken)

Begleitet uns auf einem historischen Überblick über Herkunft und Entstehung der Roten Hilfe. Die Rote Hilfe bestand bereits zur Zeit der Weimarer Republik, überlebte den Hitler Faschismus und besteht bis heute fort. Wie die Rote Hilfe sich im Laufe der Zeit veränderte wollen wir euch vorstellen. Wußtet ihr, dass Albert Einstein Mitglied der Roten Hilfe war? Wer noch alles die Arbeit der Roten Hilfe unterstütze, könnt ihr von uns erfahren.
Referenten: Rote Hilfe OG Berlin und Historikerin (angefragt)

17.04.2016 // 17 Uhr // Baiz (Prenzlauer Berg)

Linke Politik im Stadion und Repression

Wir wollen einen Überblick über linke Politik in den Stadien geben und die Repression gegen politische Fussballfans beleuchten. Ob bei den Protesten am Tahir-Platz oder rund um die Gezi-Park-Proteste, Fussballfans waren immer ein wesentlicher Teil des Widerstandes. Wie ist das in Deutschland? Wo gibt es politische Aktivitäten und wie sehen die aus? Wie geht der Staat gegen Fans vor? Wie kann man sich schützen und Repression umgehen?
Referenten: Filmstadtinferno 99 (Babelsberg), Rechtsanwalt Ols Weidmann und Rote Hilfe Berlin

20.04.2016 // 19 Uhr // FAU (Wedding)

Was tun, wenn die Polizei klingelt

Wir wollen euch eine Informationsveranstaltung rund um das Thema
Hausdurchsuchungen anbieten und die gängigen Fragen klären: Wann und Was
darf durchsucht werden? Zu welcher Uhrzeit? Wie kann ich mich
vorbereiten? Was muss ich beachten? Wie hole ich Hilfe heran?
Referenten: Rote Hilfe Berlin

22.04.2016 // 20 Uhr // Zielona Gora (Friedrichshain)

Im Interesse der Bewegung

Wir wollen euch im Rahmen dieser Veranstaltung erläutern, wie die Antirepressionsstrukturen Rote Hilfe und Ermittlungsausschuss Berlin arbeiten. Wann und Wie bekommt Mensch Hilfe? Wir erklären, was der EA eigentlich macht und wann ihr zur Roten Hilfe kommen könnt oder kommen solltet. Es wird erläutert warum es wichtig ist, Organisationen wie den EA, die Rote Hilfe oder auch Anwälte in die Vorbereitung von Aktionen einzubeziehen und wann und wie man Kontakt zu den Strukturen aufnimmt.
Referenten: Ermittlungsausschuss und Rote Hilfe Berlin

24.04.2016 // 14 Uhr // Mehringhof (Mitte)

1. Mai Antirepressions-Veranstaltung

Die Rote Hilfe wird aktuelle Tipps zur Vermeidung von Repression geben. Zusammen mit einem Anwalt, dem Ermittlungsausschuss und Vertreter*Innen des Mai Bündnisses werden wir über die Route berichten und eine Einschätzung zur erwarteten Repression in der Walpurgisnacht und am 1. Mai selber geben. Wir werden über die letzten Jahre berichten und euch sagen worauf ihr euch dieses Jahr einstellen müsst und wie ihr euch und andere schützen könnt. Zudem möchten wir euch über die Praxis der Bezugsgruppen informieren und Tipps zur Eigensicherung mit euch erarbeiten.
Referenten: Rechtsanwalt Martin Henselmann, Rote Hilfe Berlin, Ermittlungsauschuss und Mai-Bündniss

]]>
http://asjberlin.blogsport.de/2016/03/23/die-rote-hilfe-informiert/feed/