Solidarität mit der Hausgemeinschaft der Friedelstraße 54


Die Bewohner_innen der Friedelstraße 54 sind mit einem Problem konfrontiert, gegen das sie gemeinsam ankämpfen: Die neuen Hauseigentümer wollen gegen den ausdrücklichen Willen der Mieter_innen das gesamte Haus sanieren und wärmedämmen, was zu einer Mietsteigerung um 50-70% führen soll. Für einige Bewohner_innen bedeutet dies Zwangsumzug, da sie sich die erhöhte Miete nicht leisten können. Von der Sinnlosigkeit dieser Sanierungen einmal abgesehen, gehen die neuen Eigentümer und deren Handlanger alles andere als “kundenfreundlich” mit den betroffenen Menschen um, die sich zur Zeit im ständigen Kampf gegen Klagen, unrechtsmäßig errichtete Baugerüste und bedrohliche Bauleiter befinden.

Den gesamten Konflikt und weitere Infos und Ideen zur Unterstützung findet ihr auf dem Blog der Hausgemeinschaft. Dazu zählt auch eine Kiezdemo, die am Samstag, den 14. März um 16 Uhr am Hermannplatz startet.

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook