Demonstration 5 Jahre Bürger_innenentscheid „Spreeufer für alle“


Es ist wieder ruhiger geworden, was das Thema Stadtentwicklung angeht. Dabei haben wir ein sehr turbulentes halbes Jahr hinter uns. Zwangsräumungen wurden blockiert, wobei die von Rosemarie F.mit dem Tod der 67-jährigen Schwerbehinderten den bisherigen traurigen Höhepunkt darstellt, und die Berliner Mauer fiel ein zweites Mal. Und natürlich ist es richtig diese Vorgänge mit den Auseinandersetzung um die Bebauung des Spreeufers zu erbinden. Was nämlich in allen Fällen Motiv bleibt, ist eine Politik, die die Stadt als Wahre oder Marke für teuerstes Geld verkaufen will, anstatt ihren Bewohner_innen ein angenehmes Leben in derselben zu ermöglichen. Hierzu empfehlen wir auch die Broschüre der Wir Bleiben Alle-Kampagne.
Was das Spreeufer angeht, so ist es eine Dreistigkeit der Stadtverwaltung, den Bürgerentscheid zum Thema vom 13.07.2008 so mit Füßen zu Treten. Die Forderungen des Bürgerentscheids nach 50 Meter Mindestabstand für Neubauten zum Spreeufer, Verzicht auf Hochhäuser und Autobrücken werden nach wie vor nicht umgesetzt! Des wegen organisiert die Initiative Media Spree versenken! eine Demonstration zum fünften Jahrestag der Urabstimmung. Die Stadt denen, die drin leben!
Demonstration | Stralauer Platz (S Ostbahnhof) | 13.07. 13 Uhr

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook