Archiv für Juni 2013

Solidarität mit angegriffenen Geflüchteten am O-Platz!

Wir, die ASJ Berlin, erklären uns solidarisch mit dem Refugee Camp am Oranienplatz.
Am Montag, dem 17.06., ereignete sich dort ein Messerangriff auf einen Geflüchteten. Daraufhin gab es Auseinadersetzungen mit der Polizei, welche zudem Falschmeldungen über den Zustand des Opfers verbreitete. Wir erklären uns solidarisch mit den Menschen, die in Deutschland Menschen zweiter Klasse sind und sich endlich wehren, die politisch und rassistisch angegriffen werden und die immer wieder von bürgerlichen Medien verunglimpft werden. Residenzpflicht und Lager abschaffen! Solidarität mit dem Opfer! Wir lassen uns nicht spalten!
Erklärung der Refugees am O-Platz

ASJ bei Radio Blau!

Flyer bekommen und zu rauszukramen? Schöner neuer Blogartikel aber eigentlich auch keinen Bock auf lesen? Normalerweise heist das, Tee kochen oder schlafen legen, aber heute habt ihr Glück! Die ASJ gibt es jetzt nämlich auch mal als reine Audioversion. Dank RadioBlau und freie-radios .net könnt ihr Beiträge über Jung&billig (unsere Minijobkampagne) und die Geschichte der anarchosyndikalistischen Jugend in Deutschland allgemein hören. Im ersteren wird unser Mitglied Daniel und im letzteren Helge Döring, Autor des Buches „Kein Befehlen, kein Gehorchen! Die Geschichte der syndikalistisch-anarchistischen Jugend in Deutschland seit 1918″ zu hören sein. Hört es euch an, auch die anderen Beiträge auf der Seite sind spannend, Anarchie ist möglich.

ASJ-Café und Tresen am 15.06.


Wieder ein ASJ-Tresen! Und dieses mal mit etwas ganz besonderem: Einem Café. Wir möchten diesen Monat mit euch ein bisschen Sommer celebrieren und deshalb ein bisschen mehr Sonne genießen und früher anfangen. Dabei ist natürlich für Kaffee und Kuchen gesorgt! Später am Abend gibt es dann auch wieder zwei Schnitzelbrötchen (zwei Stück Spende ca. 1,50 €). Auch müsst ihr keine Angst haben, dass uns die kühlen Getränke oder Schwarzen Kleeblätter ausgehen. Bitte beachtet, dass wir deshalb auch früher schließen. Wir freuen uns auf euch!
Café+Tresen | Weisestraße 53 (Nähe U Boddinstraße) | Samstag, 15.06. | 14-22 Uhr

„Wut und Trauer zu Widerstand – im Gedenken an Clément Méric und all die Anderen“


In Paris, nahe des Bahnhofs Saint Lazare, wurde am frühen Abend des 5. Juni der Antifaschist Clément Méric von mehreren Nazis angegriffen und umgebracht. Er verließ gerade in einer kleineren Gruppe ein Geschäft, als eine Gruppe Nazi-Skins sie gezielt attackierte. Ein Faustschlag, vermutlich verstärkt durch einen Schlagring, traf Clément so heftig, dass er nach hinten kippte und mit dem Kopf auf einen Poller aufschlug. Einige Stunden später ist er im Krankenhaus an diesen Verletzungen gestorben. Fünf Angeklagte sind bisher von der Polizei gefasst worden, darunter der mutmaßliche Haupttäter. Der Vorwurf lautet Mord. Wir wollen heute unserer Trauer, unserer Wut und unserer Solidarität Ausdruck verleihen, indem wir uns am Brandenburger Tor vor der französischen Botschaft versammeln und Clément gedenken genauso wie allen weiteren Opfern rechter Gewalt! Wir vergessen nicht! Remembering means Fighting! Siempre Antifascista!
Kundgebung | Mittwoch, 12.06. | 15 Uhr | vor der französischen Botschaft (Pariser Platz)

Solidaritätsdemonstration für Proteste in der Türkei

Grossdemo zur Unterstützung der Revolte in der Türkei. Die Proteste begannen mit dem Protest einiger AktivistInnen gegen die geplante Fällung von rund 600 über 70 Jahre alten Bäumen am zentralen Taksim-Platz zugunsten eines Kaufhauses. Inhaltlich stand also Gentrifizierungsprotest am Anfang der Revolte. Das scheint bemerkenswert, da gerade das auch ein großes Rhema der hiesigen Linken ist. Unter anderem durch das brutale Vorgehen der Polizei mit midestens drei Toten ZivilistInnen, artete die Platzbesetzung zu einer riesigen Protestwelle im ganzen Land aus. Ein breites Bündnis aus türkeistämmigen MigrantInnenverbänden, kurdischen Vereinen, alevitischen Gemeinden, politische Parteien, Gewerkschaftlern, antifaschistischen Gruppen und AktivistInnen ruft deshalb für Sonntag zu einer gemeinsamen Solidaritätsdemonstration mit den DemonstrantInnen in der Türkei gegen die autoritäre Politik der Regierung Erdogan auf.
Demonstration | Sonntag, 09. Juni | 15 Uhr | Hermannplatz

Open Air for Open Minds Festival


Schon zum siebten mal findet an diesem Wochenende das Open Air for Open Minds Festival statt. Vom 06. bis 08. Juni wird für nur einen Euro Eintritt pro Tag ein Programm von Live-Acts über Graffiti-Battles bis hin zu politschen Workshops und Vorträgen geboten. Auch wir werden am Freitag mit Workshops zu Minijobs und Parlamentarismuskritik, sowie dauerhaft mit unserem Stand präsent sein. Wir freuen uns auf euch!

Demonstration gegen Brutale Angriffe der Polizei auf Blockupy!-Demonstration in Frankfurt

Am vergangenen Wochenende fanden in Frankfurt am Main zum zweiten mal die Blockupy!-Aktionen statt. Waren diese im letzten Jahr schon mit massiven Repressionen (Verboten) konfrontiert, so übertraf das Vorgehen der Behörden in diesem Jahr alles, was in den letzten Monaten in Deutschland an Repression zu erleben war. Die rund 18 000 Personen starke Demonstration am Samstag wurde unmittelbar nach deren Start gestoppt und der vordere Block eingekesselt, sowie mehrfach mit Pfefferspray und Schlagstöcken angegriffen. Erklärung der FAU Frankfurt
Deswegen wird heute Nachmittag eine Solidaritätsdemostration für die Betroffenen stattfinden. Kommt zahlreich und lautstark!
05.06. | 18.55 Uhr | U Heinrich-Heine-Straße (U8)