ASJ-Tresen am 18.05.13


Wir laden euch wieder mal allerherzlichst zu unserem Treses im Stadtteil-und Infoladen Lunte ein! wie immer mit veganer Vokü und diesmal mit folgender Infoveranstaltung: „Berlin-Buch: Neuer Hotspot der Neonaziszene?“ Veranstaltung zu Neonazi-Aktivitäten in Buch und dem Gedenken an Dieter Eich. Seit mehr als einem Jahr hat sich der Pankower Ortsteil Buch zu einem Schwerpunkt rechter Aktivitäten entwickelt. Keine Woche vergeht, ohne dass das Viertel, was gerade mal ein Drittel so groß ist wie Friedrichshain, mit Propaganda und Schmierereien überzogen wird. Doch dabei bleibt es nicht. Bereits mehrmals wurden die wenigen Linken, die es in Buch gibt bedroht und verfolgt. Was bisher in Buch passiert ist bleibt in Buch und findet in der Berliner Öffentlichkeit oft nur wenig Gehör. Um das zu ändern veranstalten antifaschistische Initiativen eine Vortragsreihe zum Thema und rufen zu einer Demonstration am 24. Mai auf. Der 24. Mai markiert gleichzeitig den 13. Todestag von Dieter Eich, der im Jahr 2000 von Neonazis in Buch ermordet wurde. Mit der Demo sollen die direkte Intervention gegen die lokalen Nazibestrebungen mit dem Gedenken an Dieter Eich und der Forderung nach einem Gedenkstein verbunden werden.
Vertreter_innen des Bündnisses „Niemand ist vergessen!“ werden im Vortrag über das Gedenken und die die Situation in Buch berichten.
Tresen+Infoveranstaltung | 19 Uhr | Weisestraße 53 | U Boddinstraße

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook