Archiv für Januar 2013

Infoveranstaltung: Anarchismus in Japan

VAJapansAnarchos

Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts entstand die anarchistische Bewegung in Japan durch eine Spaltungen der sozialistischen Bewegung. Für eine Zeitspanne von dreißig Jahren sollte die anarchistische Bewegung nun aufblühen: Aktionen auf die Beine stellen, Zeitschriften herausbringen und sich mit anderen Organisationen weltweit vernetzen. Während dieser Zeit gab es kaum einen Moment, in dem anarchistische Aktivist_innen und Theoretiker_innen nicht von staatlicher Überwachung, Zensur, Repression, etc. bedroht waren. Schließlich musste sich die Bewegung der im Zuge des Krieges immer mehr zunehmenden Repression, aber auch inhaltlichen Differenzen und Zerwürfnissen innerhalb ihrer selbst, ergeben und erstarb 1936 nahezu vollständig.

Anhand von inhaltlichen Schwerpunkten, aber auch von geschichtlichen Fakten (und einigen Anekdoten) wird euch eine Genossin aus der ASJ-Leipzig die Entwicklung des Anarchismus in Japan zu seiner dreißigjährigen Hochzeit darlegen.

Los geht’s am Freitag, den 08.02, um 19 Uhr im FAU-Lokal – Lottumstr. 11 (U8 Rosenthaler Platz)

Kundgebung: Gegen miese Arbeitsbedingungen am Gemüsebauernhof „Teltower Rübchen“

teltow bemalt

Seit einigen Wochen führt die FAU-Berlin nun schon eine Kampagne gegen die miesen Arbeits- und Ausbildungsbedingungen am Gemüsebauernhof „Teltower Rübchen“. Konkret geht es dabei um die Einhaltung der Ausbildungsrichtlinien, eine tarifliche Ausbildungsvergütung (gemäß IG BAU) und die Einhaltung von Arbeitsschutz- und Hygienerichtlinien. Zwar führte der öffentliche Druck nun mittlerweile zu einem Angebot seitens des Bauernhofbetreibers, doch dieses sah lediglich eine Anhebung der monatlichen Ausbildungsvergütung auf 260€ vor. Ein solches Angebot würde damit gerade einmal die Hälfte des Tariflohns erreichen.

Am Samstag, den 26.01, ist nun eine erneute Kundgebung geplant – dieses Mal vor der Grünen Woche, einer Land- und Ernährungswirtschaftsausstellung. Genauere Informationen folgen.

Hier chronologisch einige Berichte der FAU-Berlin + kleine Presseschau: FAU1 / FAU2 / FAU3 / FAU4 / FAU5 / TAZ / neues deutschland)

ASJ Tresen featuring Bildungs AG

MehrRosenkohl
19.01.13 | 19 Uhr | Tresen | Lunte – Weisestr. 53 (U-Bhf Boddinstraße [U8])

Der Satz „In der letzten Ausgabe des Schwarzen Kleeblatts ging es um Rosenkohl“ ist richtig.

Doch allein für sich genommen ist er nicht nur lächerlich sondern vor allem verkürzt, denn vornehmlich war das Thema natürlich „Bildungspolitik“ – Rosenkohl war nur der Aufhänger im Editorial (siehe Ausgabe #12).

Um Bildungspolitik soll es jedenfalls auch auf unserem Tresen am 19.01 gehen. Keinesfalls werdert ihr dort jedoch Rosenkohl finden – nicht einmal im Essen. Dafür ist gesorgt.

Also kommt vorbei, es gibt leckere vegane Vokü, kühle günstige Getränke und ein spannendes Thema organisiert von unserer Bildungs AG. Diskutiert wird über folgendes:

Was sollte eine Bildungsorganisation leisten können? Was gab es bisher für Probleme bei der Organisierung an Bildungseinrichtungen und was kann man dort schon im kleinen AktivistInnen- oder Freundeskreis erreichen?

Los geht’s am Samstag um 19Uhr in der Lunte. Lasst euren Rosenkohl zu Hause.

Morgen Naziaufmarsch in Magdeburg verhindern!

BlockadeMagdeburg2013

Morgen gilt es mit allen Mitteln den geplanten Naziaufmarsch in Magdeburg zu verhindern. Alle Infos findet ihr hier, eine Busbörse hier.

Zurück in Berlin veranstalten wir eine Party im Drugstore (s.u.). Kommt vorbei und wärmt euch auf.

Den Blockaden morgen viel Erfolg!

Konzert: ASJ Berlin Hardcore-Show

Drugstore-hcshow
12.01.13 | 19 Uhr | Film + Konzert | Drugstore – Potsdamer Str. 180 (U/S-Bhf Yorckstraße / U-Bhf Bülowstraße)

Am Samstag gibts was auf die Augen und Ohren. Ab 19Uhr zeigen wir den Zeichentrickfilm „Der kleene Punker“ plus Vokü, ab 21Uhr gibt es dann Konzert mit „Lafftrak“ (Elektro-Hardcore aus Hannover), „Nervous Nerds“ (Hardcore) und „M4″ (Skate-Punkt). Im Anschluss Mukke aus der Dose. All das in der Potse – Potsdamer Str. 180!