Film: Doku über Lohnarbeit unter extrem-gefährlichen Arbeitsbedingungen

arbeiter_rockefeller
05.12.12 | 19 Uhr | Film | Baiz – Christinenstraße 1 (U2 Rosa-Luxemburg-Platz)

Das Foto ist bekannt – Die gestellte Szene zeigt Arbeiter beim Bau des Rockefeller Center in entspannter Pose. Darstellen, soll es vermutlich den unbegreiflichen Mut, die Nachlässigkeit und Selbstverständlichkeit im Alltag der Bauarbeiter beim Arbeiten in solch schwindelerregender Höhe. Doch in Wahrheit ist es auch ein Zeugnis der suizidalen Arbeitsbedingungen im New York der 30er Jahre.

Das ist nun Geschichte: Das Rockefeller Center ist gebaut. Doch unter wie gefährlichen Arbeitsbedingungen arbeiten Menschen eigentlich heute? Zwar wird hierzulande vielleicht niemand mehr gleich ein Testament machen, nachdem mensch den Arbeitsvertrag unterzeichnet hat, – zumindest dafür haben scheinbar Arbeitskämpfe und Technisierung gesorgt – weltweit mag das aber ganz anders aussehen.

Am Mittwoch um 19.00 Uhr zeigen wir aus diesem Grund einen Film über extreme Arbeitsbedingungen in globaler Perspektive.

Arbeit zeichnet uns. Sie ist oft gefährlich, oft erschöpfend, oft ungesund. Jeder lohnarbeitende Mensch schindet sich für den Chef irgendwo kaputt. In diesem Film werden Beispiele aus aller Welt gezeigt, bei denen Menschen unter extrem-gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen schuften müssen, um ihr täglich Brot zu verdienen.

Wir sehen uns in der BAIZ – Christinenstraße 1 (U2 Rosa-Luxemburg-Platz / U8 Rosenthaler Platz).

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook