Ausgabe #8 erschienen!

Die Ausgabe #8 könnt ihr HIER runterladen

In einem Land vor unserer Revolution…
… müssen wir noch von Demo zu Demo rennen, um unserem Unmut Gehör zu verschaffen. Neben dem 1. Mai kommen in den nächsten Monaten einige flichttermine auf uns zu, denen wollen wir uns auch voll und ganz in dieser Ausgabe widmen. Als erstes steht am 28. April der Workers Memorial Day vor der Tür. Noch nie davon gehört? Das ist weiter nicht verwunderlich, denn obwohl dieser schon 1984 ins Leben gerufen wurde und von da an immer weitere Kreise zieht, ist der WMD gerade in Deutschland noch ein Fremdwort. Wer das ändern will, informiert sich auf Seite 7 und wird aktiv. Einen Schritt weiter Richtung 1. Mai stoßen wir auch dieses Jahr wieder auf die „Wir bleiben alle“ Demo am 30. April. Die Demo thematisiert die immer weitergehende Verdrängung sozial schwacher Menschen aus dem Stadtzentrum. Wer nach all dem Hin und Her ein wenig Entspannung sucht, findet die erst wieder am 2.
Mai. Während viele den Tag nutzen, um ganz zu Hause zu bleiben, wird unter dem Motto „Wir haben Zeit“ die traditionelle Demo zum „Kampftag der Arbeitslosen“ stattfinden: Infos auf Seite 9. Doch hoppla! Ist der Redaktion etwa der zentralste Tag durch die Lappen gegangen? Keine Beiträge zum 1. Mai selber? Nein, diesmal wirklich nicht. Wir haben davon abgesehen, euch wieder mit Infos, Aktionsplänen oder Aufrufen zu versorgen. Wichtiger schien es uns mal auf die Tage drumherum zu schauen und euch mit Hintergundinfos zu versorgen. Wer trotzdem Lust auf einen schwarzroten 1. Mai hat,
kann uns gerne auf der Gewerkschaftsdemo, bei unserem Stand auf dem Mariannenplatz oder eben auf der revolutionären 1. Mai Demo besuchen.
Was die restlichen Artikel in dieser Ausgabe angeht, überlassen wir es euch diese zu entdecken. Es gibt noch einiges zu lesen und dabei wünscht wie immer
viel Spaß, die Redaktion des Schwarzen Kleeblatts img src=

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook