Nachbereitung: „Ketten sprengen wir nur gemeinsam“-Veranstaltung mit der RKAS

RKAS_ASJ

Spitzel und Gefängnis. Offiziere und Geheimdienste. – Was wie die Zutaten für einen guten Actionfilm aus Hollywood klingt, ist brutale Realität der anarchistischen Bewegung in Israel. Unter dem Titel „Ketten sprengen wir nur gemeinsam“ fand am 29. Juni 2011 eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit GenossInnen der israelischen Sektion der Revolutionären Konföderation der Anarcho-SyndikalistInnen statt. Erzählt wurde von der Situation vor Ort, dem Verhältnis zu „Anarchists Against the Wall“, der lokalen Agitation und Schwierigkeiten, einem der wenigen anarchistischen Kibbuzims, sowie stattgefundenen Veranstaltungen und Ausblicke und Tendenz der eigenen Organisierung. Beeindruckend waren vor allem Aussagen, die auf eine langfristige Strategie schließen lassen und die Diskussionsbereitschaft am Ende der Veranstaltung. So war es – trotz geringer Vorbereitungszeit – gelungen ca. 20 interessierte Menschen in die BAIZ zu locken, obwohl parallel eine Anti-Nazi-Veranstaltung im Kastanienkeller zu den aktuellen Angriffen auf linke Strukturen stattfand. Wir freuen uns, dass wir unsere GenossInnen zu Besuch hatten und nehmen bei Gelegenheit die Einladung nach Israel wahr.
Frank Pott für die ASJ Berlin

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook