29./30. Januar: Internationale Protesttage gegen Angriff auf Gewerkschaftsfreiheit


Nachdem die Geschäftsführung des Kino Babylon Mitte bereits am 11. Dezember 2009 eine einstweilige Verfügung erwirkt hatte, nach dieser sich die FAU-Berlin nicht länger als „Gewerkschaft“ oder „Basisgewerkschaft“ bezeichnen darf, wurde diese skandalöse Entscheidung nun am 5. Januar durch das Berliner Landgericht bestätigt. Die FAU-Berlin führt seit Juni 2009 gemeinsam mit der Belegschaft des Kinos einen Arbeitskampf.. Am 29. und 30. Januar 2010 wird zu internationalen Aktionstagen für die Gewerkschaftsfreiheit aufgerufen.

Der jetzige Vorstoß ist ein Novum in der bundesdeutschen Rechtssprechung, da er das Grundrecht auf Koalitions- und Gewerkschaftsfreiheit aushebelt.Der Klage ging eine Reihe von juristischen Angriffen auf die organisierte Belegschaft voraus. Ein Skandal ist außerdem, dass der nun bestätigte Beschluss per einstweiliger Verfügung erging und sich somit lediglich auf der Anhörung der Geschäftsführung begründete.

Für die Verteidigung der Rechte aller ArbeiterInnen rufen wir , wie auch die FAU und andere Gruppen(?) deswegen am 29. und 30. Januar zu internationalen, vielfältigen Aktionen auf. Es ist wichtig solchen Entwicklungen von Anfang an entschlossen entgegen zu treten und Solidarität sowohl mit den Beschäftigten des Kinos als auch mit der FAU Berlin zu zeigen. Organisiert Protest und beteiligt euch an den Aktionen in eurer Stadt.

Denn weiter gilt:
Mit der Belegschaft-Für die Belegschaft!
ASJ Berlin

Links

Informationen zum Arbeits-
kampf am Kino Babylon Mitte

Blog der Belegschaft
Chronologie
andere Infos
Artikel in der Direkten Aktion
07/08 2009:
Schluss mit den Babylöhnen
09/10 2009 Wie im falschen Film
11/12 2009: Showdown im Tarifduell
01/02 2010: Verboten kämpferisch!
01/02 2010 Berliner Provinzposse
Aufruf der
FAU-Berlin

Castellano: PDF
Deutsch: PDF
English: PDF
Français: PDF


Termine

Berlin
30. Januar, 12-15 Uhr:
Neue Formen von Arbeit und kollektiver Organisierung
(Podiumsveranstaltung mit zahlreichen Gästen)
Roter Salon / Volksbühne

29.01.

Darmstadt

29. Januar, 17:00 Uhr
Kundgebung mit Kurzfilmen zum Babylon-Konflikt
Luisenplatz

Frankfurt/M
29. Januar, Mittags
Flugblattaktion
Leipziger Strasse und Berger Strasse

Hamburg

29. Januar, 8:30 – 9:15 Uhr
Flugblatt Verteilaktion vor der Ver.di-Geschäftsstelle
Besenbinderhof 60

Hannover
29. Januar, Vormittag:
Preisverleihungen und Flugblatt-Verteilaktion

Kassel

29. Januar, 18:15 Uhr (Kino Gloria) und 19:15 (Kino Bali)
zwei Info-Kundgebungen, jeweils mit Flugblattaktion
vor dem Kino Gloria (Friedrich-Ebert-Str. 3) sowie dem Kino Bali (Bahnhofsplatz 1)

Münster
29. Januar, 15:00 Uhr
Infostand: Gewerkschaftsfreiheit in Deutschland
Salzstraße | Höhe Ex-Kino Stadt New York, nähe Servatiiplatz

Wien
29. Januar, 15:00 Uhr vor der deutschen Botsachft
Protestkundgebung der FAS
Metternichgasse 3, 1030 Wien

Leipzig
29. Januar
Flugblatt-Verteilaktion an verschiedenen Orten

30.01.

Aachen
30. Januar
Flugblatt-Verteilaktion an verschiedenen Orten

Duisburg
30. Januar, ab 12:00 Uhr
Infotisch in der Duisburger Innenstadt, Königstr. (zwischen Forum und Landgericht, direkt an der U-Bahnstation und Flugblatt-Verteilaktion

Düsseldorf
30. Januar
Flugblattaktionen an verschiedenen Orten

Frankfurt/M
30. Januar, 14:00 Uhr
Redebetrag zum Babylon-Konflikt auf der bundesweiten Studiedemo – „Alles für Alle! – Für die soziale Revolution!“
Flugblattaktionen während der Demo

Bockenheimer Warte / Uni Campus

Halle/Saale
30. Januar, ab 11 Uhr
Flugblatt-Verteilaktion in der Innenstadt

Hannover
30. Januar, Mittag:
Flugblatt-Verteilaktion

Schwerin
30. Januar, Mittag:
Flugblatt-Verteilaktion

Kiel
09. Februar, 19:00 Uhr
Why Babylon must fall!
Themenabend über den Arbeitskampf im Kino Babylon und das System des gewerkschaftlichen Korporatismus in Deutschland
Subrosa, Elisabethstr. 25

Share and Enjoy:
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • MySpace
  • Facebook